MB is Martin Buber
Martin Buber wurde 1878 in Wien geboren. Er war Jude und Lehrer für jüdische Religion an der Universität Frankfurt am Main. Er entwickelte Ideen, welche Art von Erziehung für die Menschen am besten ist. Er arbeitete in Frankfurt und wohnte lange Zeit in Heppenheim. 1935 bekam er von den Nazis Redeverbot. 1938 wanderte ermit seiner Familie nach Jerusalem aus, um einer Verhaftung durch die Nazis zu entgehen. Sein Haus in Heppenheim wurde noch im gleichen Jahr in der Pogromnacht verwüstet. In Israel war er Professor an der Universität in Jerusalem. Dort starb er 1965.

An unserer Schule wurde im Jahr 2002 von Hans-Georg Vorndran eine Sondernummer des KOMPASS veröffentlicht, in dem über Leben und Werk Martin Bubers informiert wird. Außerdem gibt es an unserer Schule eine Ausstellung über Leben und Werk Martin Bubers, ebenfalls erarbeitet von H.-G. Vorndran.

Die genannte KOMPASS-Sondernummer wurde inzwischen neu aufgelegt und es besteht hier die Möglichkeit, das Heft als PDF-Datei (1,3 MB) zu öffnen und auszudrucken. Ein Kreuzworträtsel zu Buber kann als PDF-Datei hier geöffnet und ausgedruckt werden (knapp 1 MB).