Der gestohlene Mond

Es war einmal ein Prinz. Er wollte eine Prinzessin heiraten. Doch der alte König Gustav sagte: ,,Du musst eine Aufgabe erledigen bevor du meine Tochter Laura heiraten darfst!“ „Was denn für eine Aufgabe?“, fragte Prinz Edward. „Du musst den Mond vom Himmel auf die Erde bringen!“, sagte der alte König. „Wie soll ich das denn schaffen?“, fragte Prinz Edward. „Wenn du das weißt, komme einfach wieder zu mir, Prinz.“
In der darauffolgenden Nacht hatte Prinz Edward eine Idee. Er holte seine besten Freunde: Ben und Jack. Prinz Edward holte auch noch seine Schwester Lola, weil sie am besten werfen und zielen konnte. Lola rannte wie ein geölter Blitz zu den Kanonen. Ben, Jack und Prinz Edward nahmen einen riesigen Korb mit. Mit ihm wollten sie den Mond auffangen. Lola nahm eine Kanone und zielte damit auf die Mondsichel. Sie traf auch den Mond zum ersten Mal, zum zweiten Mal... Beim dritten Mal fiel plötzlich die Mondsichel auf die Erde herunter. Ben, Jack und Prinz Edward fingen die Mondsichel auf und rannten zu König Gustav. Die Wachen machten sofort das Schlosstor auf. König Gustav war von dem hellen Licht aufgewacht und Laura auch.
Am nächsten Tag heirateten Prinz Edward und Prinzessin Laura. Edward und Laura lebten glücklich bis an ihr Lebensende.

Lina Hill, 6D (bereits in Klasse 5 geschrieben)