6d besucht Moschee

Die Klasse 6d ist ein "buntgemischter Haufen Kinder": 10 Kinder kommen aus Deutschland. 3 Kinder kommen aus der Türkei. 3 Kinder kommen aus Italien. 1 Kind aus Marokko. 1 Kind aus der Dominikanischen Republik. 6 Kinder aus Pakistan.

Wie man sieht, haben wir viele Muslime in unserer Klasse, die Anfang Januar das Ende das Fastenmonats RAMADAN mit dem Bayramfest gefeiert hatten. So sprachen wir in unserer Klassenstunde darüber. An diesem Fest kommen viele Verwandte zusammen um gemeinsam zu beten und leckere Speisen zu essen. Außerdem werden kleine Geschenke ausgetauscht und Spenden an Arme verteilt. So beschlossen wir einen Ausflug in die Nasir-Bagh Moschee nach Groß-Gerau-Nord zu unternehmen, zu dem uns die Ahmadiyya Gemeinde sehr herzlich eingeladen hatte.

Am 24. Januar 2000 gingen wir in die Moschee. Begrüßt wurden wir von Herrn Ahmed, der uns die verschiedenen Räume zeigte und einige Erklärungen zu Moschee und dem Beten machte. Dann erzählte uns der Imam etwas über das Fest Bayram und über den Islam. Wir mußten uns sehr gut konzentrieren, denn der Vortrag dauerte über eine Stunde. Danach durften wir auf dem Basketballplatz spielen, was uns am besten gefallen hat. Anschließend gab es ein warmes Essen: Nudeln mit Soße und Gemüse in Teig frittiert und Getränke verschiedener Art. Wir bedankten uns und fuhren mit dem Bus zurück. In der Schule angekommen beschlossen wir, eine Spende für wohltätige Zwecke abzugeben. Es kamen dann 50 DM zusammen. Wir schrieben einen Brief an die Ahmadiyya Gemeinde mit den 50 DM. Schon nach ein paar Tagen bekamen wir den Dankesbrief mit der Quittung.

Als nächstes wollen wir die evangelische Kirche in Groß-Gerau besuchen.
Muzamal Ahmed, Calogero Romano, Jutta Janik